Ganzheitliche Gesundheit als Führungsaufgabe -

Erhaltung und Entfaltung körper­licher und geistiger Ressourcen

Gesund leben bedeutet nicht nur gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung sowie regelmäßige Schlaf-, Arbeits- und Freizeiten - zum gesund leben gehört ebenso, wie wir denken und wie wir uns verhalten.

„Zu Hause kann ich schwer abschalten, meine Gedanken kreisen meist weiter um die Arbeit - meine privaten Beziehungen leiden darunter. “ - Psychische Erkran­kungen sind auf dem Vormarsch und auf­grund dessen eine Vervielfachung der beruflichen Fehlzeiten. Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) haben 2011 rund 41 Prozent der Arbeit­nehmer, die eine Erwerbsminderungsrente beantragten, Depressionen, Angstzu­stände oder Burnout geltend gemacht.

 

Nachhaltig wirksame Lösungsansätze können nur in der Betrachtung aller Fakto­ren und ihrer Wechselwirkungen entwickelt werden.

 

  • Wie sind die Strukturen und Pro­zesse im Unternehmen?
  • Wie viel Entscheidungs- und Handlungs­spielraum hat der Einzelne?
  • Wie ist die Kultur der Zusammenarbeit und der Kommunikation?

Fehlende Übereinstimmung der beruflichen Tätigkeit mit persönlichen Werten lässt die Be­geisterung versiegen und führt zunehmend zu Erkrankungen. Führungs­kräfte stehen heute auch vor der Aufgabe, sich selbst so zu führen, dass sie gesund und leistungsfähig bleiben, und auch darin Vorbild für Ihre Mitarbeiter zu sein.

 

Führungskräfte gestalten mit ihren Ent­scheidungen das Umfeld ihrer Mitarbeiter und haben damit entscheidenden Einfluss auf deren Gesundheit. Gesundheits­fördernde Bedingungen zu schaffen anstatt nur auf wachsende Fehlzeiten von Mit­arbeitern zu reagieren, ist heute eine wichtige Führungsaufgabe.

 

Inhalt

  • ganzheitliche Gesundheit
  • Stressbewältigung mit eigenen Res­sourcen – effektiver Umgang mit Belastungen
  • Stressbewältigung-Kompetenz durch Meditation, Yoga und Feldenkrais-Techniken
  • Persönliche Leistungskraft erhalten
  • Work life balance – Burnout-Vermeidung 
  • Gesundheit als Management­aufgabe