Corporate Social Responsibility (CSR)

mit Norman Heydenreich und NN

Der Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) steht für ein ganzheitliches Unternehmenskonzept, das alle sozialen, ökologischen und ökonomischen Beiträge eines Unternehmens zur freiwilligen Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung beinhaltet, die über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen hinausgehen. Dabei werden die Geschäftsziele des Unternehmens mit den Gesellschaftsinteressen verknüpft, um einen beidseitigen Nutzen zu generieren. Hierfür müssen neben den reinen wirtschaftlichen Betrachtungen auch andere Kriterien in die Unternehmensprozesse einfließen.

 

2010 wurde die ISO-Norm 26000 „Guidance on Social Responsibility“ von der ISO verabschiedet. Die Norm 26000 soll als Leitfaden das Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung schärfen und eine einheitliche Terminologie fördern.

 

In der öffentlichen Diskussion werden immer wieder kritische Fragen an die CSR-Politik von Unternehmen gestellt:

  • Wie groß ist der tatsächliche Nutzen in der Gesellschaft?
  • Ist eine nachhaltige Wirkung garantiert?
  • Werden Einsätze oftmals als Werbemaßnahmen anderer Art vollbracht?
  • Gehören soziale und ökologische Aktivitäten überhaupt in den Arbeitsbereich der wirtschaftlichen Unternehmen oder können andere Institutionen diese Aufgabe effektiver ausführen?

 

Inhalte:

  • Definitionen, Zielsetzungen und Konzepte von CSR
  • CSR-Standards
  • positive Effekte für Kunden, Mitarbeiter und Öffentlichkeit 
  • Beispiele aus der Unternehmenspraxis
  • kritische Diskussion in der Öffentlichkeit

 

Dauer: 2 Tage

Termine: