Weimarer Impulse

Wege der Inspiration
Wege der Inspiration

Weimar ist ein Ort der deutschen Geistesgeschichte, der auch heute aktuelle Impulse gibt:

  • Das geistige Erbe der Weimarer Klas­sik: von Goethes Kritik des modernen Wissenschafts- und Wirtschaftsbegriffs bis zu Schillers Konzepts gesellschaftlicher Veränderung durch ästhetische Bildung vertieft den Dialog über Führung als Zukunftsgestaltung.
  • Die musikalischen Innovationen von Johann Sebastian Bach und Franz Liszts "Musik der Zukunft“ sind in der Musikhochschule Franz Liszt und in zahlreichen Veranstaltun­gen in der Stadt lebendig.
  • Die architektonischen, künstlerischen und pädagogischen Leistungen des Bauhaus werden in der Bauhausuniversität und dem Centrum für Inno­vatives Bauen fortgeführt. Inspiriert durch sein Konzept  versteht sich die Management Akademie Weimar als „Labor für die Management-Praxis“.   

Der Aufbruch Deutschlands in die erste Demokratie der Weimarer Verfassung und der tiefe Absturz in die Barbarei  des nahen KZ-Buchenwald,  begründet eine besondere Verantwortung der geistigen Wachsamkeit - ganz im Sinne von Friedrich Nietzsches Kritik der "nationalen  Herzenskrätze und Blutvergiftung" der "überreich verpflichteten Erben von Jahrtausenden des europäisches Geistes." 

 

Weimar war immer wieder ein Ort für „Think Tanks“, die durch Austausch zwi­schen Wis­sen­schaft, Kunst, Politik und Wirtschaft Innovationen beschleunigten und Entwicklungspotenziale freisetzten.  An diese - durch Herzogin Anna Amalias „Musenhof“ und Goethes interdis­ziplinäre „Freitagsgesellschaft“ begründete - Tradition wollen wir anknüpfen: Der Austausch zwischen unterschiedlichen Erfahrungen und Disziplinen und das gemeinsame Sehen von Zukunftspotenzialen sind wesentliche Bestandteile aller Veranstaltungen der Akademie. Diese ertüchtigen zum Widerstand  gegen die digitale Entmündigung und die Zerstörung der Grundprinzipien des europäischen Humanismus, der im Geist von Weimar seinen heute noch kraftvollen Ausdruck gefunden hat.